Montag, Dezember 10, 2018

Bambi, Oscar & Co

Drucken

 

Jippieh, jippie-yeah, da war sie wieder,  am 13.11.2014 fand die

Bambi

Verleihung statt und viele andere Preisverleihungen wie "Goldene Kamera", "Deutscher Fernsehpreis" und die ganzen Hollywood-Ehrungen werden folgen. Ohja, wie freuen wir uns. Wie hieß es auf der offiziellen Homepage der Bambi-Verleihung: "Royale Gäste, eine musikalische Weltpremiere und viele Gänsehautmomente – das war Bambi 2014." - Na super, nette Kleider der Damen durfen wir uns ja auch ansehen und bewerten, ob das Kleidchen nebst Inhalt ein "Hingucker" oder ein "Schocker" war. Nicht zu vergessen der ganze Klatsch und Tratsch - wer kommt mit wem? wer hatte eine MakeUp-Panne?, wer ist schwanger?, wer sitzt nicht neben dem oder dem?, wer verhaspelt sich bei der Laudatio? usw. usw. usw. Nur eine Frage, die wird nicht beantwortet, dabei fände ich sie doch so so so so wichtig, schon allein weil ich mir sie schon seit Jahren stelle: Was soll der ganze Scheiß?

Warum müssen wir uns das Jahr um Jahr antun? Sicher, man kann es gekonnt wegblenden, aber die mediale Aufmerksamkeit und vorallem Berichtswut macht das immer schwerer. Kaum eine Zeitung und fast gar kein Fernsehsender erspart mir diesen Mist. Und mal ehrlich, was kann das arme Rehkitz dafür? Oder der Oscar?

Ursprünglich sollte der Bambi an "Menschen mit Visionen und Kreativität, deren herausragende Erfolge und Leistungen sich im ablaufenden Jahr in den Medien widerspiegelten“ verliehen werden. Ahja - sagt wirklich viel aus. Daher gibt es ja auch die Kategorien, mal schauen:
- schon ewig: beliebteste Darsteller und Nachwuchs-Darsteller; herausragende Fernseh-Produktionen; Moderation; Showstars
- nur unregelmäßig verliehen: Sport, soziales Engagement, Kultur, Kreativität, Politik, Mode, Wirtschaft, Stille Helden, Integration, Unsere Erde
- in neuerer Zeit: Lebenswerk, Jahrhundert-/Millennium-Bambi

Ok, jetzt sind wir schlauer? Ja - klar, ich schon. Aber ich verdeutliche es gerne nochmal:

Uma Thurman hat den Bambi erhalten, Kategorie "Schauspielerin International". Begründung? Sie ist bekannt durch ihre Rollen in den Filmen „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“ und ist ein weltbekannter Hollywood-Star. Kennt Ihr den Film "Kill Bill"? Ja, nicht schlecht - aber jetzt bitte nochmal durchlesen, welcher der Grundgedanke der Bambi-Verleihung ist: "Menschen mit Visionen und Kreativität, deren herausragende Erfolge und Leistungen sich im ablaufenden Jahr in den Medien widerspiegelten“. Trifft es absolut, kein Zweifel, der Preis ist absolut berechtigt - ohne jede Frage. Irgendwie ist gar nicht berichtet worden, in den Medien, dass aus einer Irrenanstalt zahlreiche Leute ausgebrochen sind - ist wohl aber so. Oder wer ist auf die Idee gekommen, das arme Kitz zu vergeben?

Wieso bekommen Leute, die nur ihrem Job nachgehen noch zusätzlich eine solche Auszeichnung? Ist der Lohn oder eine Einschaltquote nicht Dank genug? Wozu muss sich in einer Veranstaltung noch präsentiert werden, die was-weiß-ich auch noch kostet? Kann man sich den Mist nicht einfach schenken? Leider wohl nicht, viele stehen wahrscheinlich drauf, daher:

Vorschläge für die wahren Kategorien des Bambi:
- weiblicher/männlicher Hollywood-Star, der grad Langeweile hat, nach Deutschland kommen könnte und einigermaßen bezahlbar ist (kann auch einer sein, der in den letzten 5 Jahren mal berühmt war)
- deutsche Schauspieler, die die Masse der Bevölkerung noch nicht satt hat
- Sportler, aus einem Bereich der gepuscht werden muss (Formel 1)
- internationale Band/Sänger/Sängerin, die grade in Deutschland touren und den Mist mitmachen (bessere Alternative zu Wetten dass?)
- Kinder von Schauspielern, die mal in einem Film mitspielen durfen und daher als "Nachwuchs" durchgehen
- Teenie-Stars, die in Europa noch nicht "angekommen sind", aber großer Fan-Artikel-Umsatz in Amiland haben
- eine deutsche Fernsehproduktion, die zwar keiner gesehen hat, aber viel Geld gekostet hat und daher nochmal erwähnt werden soll
- ein bekanntes Gesicht, was mal wieder für einen Skandal und damit für Publicity sorgen kann

Wollen wir jetzt zu den wahren Preisträgern kommen? Hier habe ich nur wenig Vorschläge, da ich selten TV schaue:
1.  eine alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern (von verschiedenen Vätern), die es auf RTL II allein geschafft hat, sich anzuziehen, auf das Amt zu gehen und dann Essen für die Kids zu kaufen
Begründung: die Mutter hat sich kreativ Geld vom Amt beschafft (den Arbeiten kann ja echt öde sein), sie hat damit einen herausragenden Erfolg erzielt, denn für die Mütter in den Sendungen auf RTL II ist es wirklich eine Leistung, ihren Hintern hochzubekommen, die Sendung kam im ablaufenden Jahr und wurde mit einer Einschaltquote belohnt, mediale Aufmerksamkeit ist also gegeben - und leider, will man RTL II glauben, spiegeln sich die Mehrheit der Menschen in diesen Sendungen wieder --- Herzlichen Glückwunsch!
2. die GDL
Begründung: sie haben die Vision, das Lokführer (noch) mehr Geld verdienen ähmm... bekommen sollen, herausragende Leistung: haben Millionen Menschen in letzter Zeit mit den Streiks genervt, ablaufendes Jahr: ist gegeben, in den Medien wiederspiegeln: aber so was von
3. lässt sich noch beliebig fortsetzen ... ich lasse es mal lieber

Ich hör mal lieber auf, sonst bekomme ich noch selber einen Bambi .. und das will ich nicht..

 

Bildquelle: Marion  / pixelio.de

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.